Multigrundierung für saugfähige, weniger saugfähige und dichte Untergründe

Multigrundierung - Universalgrund W

Multigrundierung für saugfähige, weniger saugfähige und dichte Untergründe

Art-Nr.: Produktdaten
10452
Universalgrund W
1 Kanister = 10 kg
10453
Universalgrund W
1 Kanister = 20 kg
Produktbeschreibung

Eigenschaften:

  • lösemittelfrei gemäß TRGS 610
  • geringe Spritzneigung

Anwendung:

  • für innen
  • zum Grundieren von Zement- und Anhydritestrichen (auch in verdünnter Form)
  • zum Grundieren von Holz- und Trockenausbauplatten
  • haftvermittelnd besnders auf dichten Untergründen wie Terrazzo, keramischen Fliesen etc.

Technische Daten:

  • Untergrund saugend z.B. Zement- und Anhydritestrich,
    Mischungsverhältnis 1:1 bis 1:3,
    Verbrauch ca. 50 bis 200 g/m²,
    Trockenzeit ca. 15 Minuten
  • Untergrund Anhydritestrich mit anschließender zementärer Spachtelung,
    Mischungsverhältnis 1:1,
    Verbrauch ca. 100 g/m²,
    Trockenzeit ca. 6 Stunden
  • Untergrund dicht z. B. keramische Fliesen, Epoxidharz, Gussasphalt,
    Holz- und Trockenausbauplatten,
    Mischungsverhältnis pur,
    Verbrauch ca. 200g/m²,
    Trockenzeit ca. 30 Minuten
Bei Verarbeitung von Gipsplan kann nach ca. 30 Min. gespachtelt werden.

Inhalt: 10 kg / 20 kg

Prüfkennzeichen und Qualitätsmerkmale:

10 Jahre Systemgarantie
EC1-R Plus
Datenblätter
View FileDatenblatt Universalgrund W

Hier finden Sie Datenblätter und technische Informationen:

Anwendungsbereiche für den Universalgrund W:

Universalgrund W ist geeignet als Grundierung zur Reduzierung der Saugfähigkeit von mineralischen Untergründen, als Haftgrundierung vor Spachtelmassen auf nichtsaugenden, feuchtigkeitsverträglichen Untergründen. Universalgrund W ist geeignet als Vorstrich zum Schutz gegen Feuchtigkeit aus der Spachtelmasse bis 3 mm Schichtdicke auf Calziumsulfat(fließ)estrichen.

Geeignete Untergründe:

  • alte tragfähige, nicht wasserlösliche Klebstoffschichten
  • alte, schlecht abgesandete Gussasphaltestriche
  • Terrazzo, Fliesen
  • Holz, Spanplatten
  • Zementunterlagsböden
  • Calziumsulfat(fließ)estriche

Vorbereitung:

Der Untergrund muss fest, eben und tragfähig sowie frei von Öl, Fett, Staub und anderen Trennschichten sein. Calciumsulfatestriche grundsätzlich anschleifen, dichte Untergründe wie Fliesen und Platten grundreinigen und anschleifen, Holzuntergründe anschleifen und evtl. nachschrauben. Festanhaftende Klebstoff- und Spachtelmassenreste auf Wasserbeständigkeit prüfen.

Verarbeitung von Universalgrund W:

Die Grundierung im Kreuzgang mit Rolle oder Bürste auftragen. Pfützenbildung vermeiden. Nachfolgende Arbeiten innerhalb von 24 Stunden vornehmen.

Die Restfeuchte darf folgende Werte nicht überschreiten:
  • Zementestrich 2,0 %
  • Zementestrich beheizt 1,8 %
  • Calciumsulfatestriche 0,5 %
  • Calciumsulfatestriche beheizt 0,3 %
  • (Messung mit CM-Gerät)